• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Saison 2017
Saison 2017

2017-05-08 BNN

Mischbad als realistische Alternative?

Dritter „Bäderdialog“ in Gaggenauer Jahnhalle

Von BNN Redaktionsmitglied Thomas Dorscheid

bnn08052017 1Bild1: VIEL EXPERTENWISSEN hatte sich die Stadtverwaltung Gaggenau für den „Bäderdialog“ mit den Bürgern an Bord geholt.

Gaggenau. In dem mehrstufigen Prozess zur Beantwortung der Gaggenauer Bäderfrage ist am Samstag mit der dritten Bürgerinformation („Bäderdialog“) in der Jahnhalle eine weitere Etappe zurückgelegt worden. Dabei ging es nicht um eine Entscheidung, vielmehr um einen Faktencheck für die in Frage kommenden Varianten Naturbad/groß oder klein, Technikbad oder Mischbad am bereits beschlossenen Standort Waldseebad. Knapp 60 Interessierte waren gekommen, um den Ausführungen der von der Stadtverwaltung eingeladenen Experten zu lauschen und um Fragen zu stellen. Der Freundeskreis Waldseebad, der bekanntlich für die Erhaltung des Naturbads eintritt, war erneut stark vertreten. Die Entscheidung des Gemeinderats, in welcher Form das Waldseebad saniert werden soll, ist für Montag, 29. Mai, vorgesehen. Die bisher öffentlich noch wenig diskutierte Variante eines Mischbads könnte durch die Veranstaltung am Samstag einige Punkte gutgemacht haben. Nachfolgend die wichtigsten Aussagen des „Bäderdialogs“ im Überblick.

Weiterlesen...
 

2017-04-27 GaWo

Hochwasserschutz am Traischbach fürs Waldseebad

Beim Starkregenereignis am 12. Juni 2016 trat der Traischbach im Bereich des Waldseebades über die Ufer und überflutete das Schwimmbecken. Es sind erhebliche Schäden am Bad und der biologischen Wasseraufbereitung entstanden. Das Waldseebad kann seither nicht mehr in Betrieb genommen werden. Das Waldseebad liegt in der Talsohle des Traischbachs. Hier ist außerdem ein Seitenzufluss vorhanden. Oberflächenwasser aus beiden Tälern führte beim Hochwasserereignis im Juni 2016 zu den folgenschweren Überflutungen. In seiner Sitzung am 3. April beschloss der Gemeinderat, den Standort Waldseebad zu erhalten. Das derzeitige Waldseebad wird folglich in etwa an der gleichen Stelle erneuert beziehungsweise saniert. Um einen dauerhaften Betrieb eines Schwimmbades an dieser Stelle sicherzustellen, ist allerdings die Hochwassergefahr, die vom Traischbach und seinem Seitenzufluss ausgeht, deutlich zu reduzieren. Die Untersuchung eines fachkundigen Ingenieurbüros ergab, dass derzeit im Bereich des Waldseebads sehr häufig mit Überflutungen zu rechnen ist. Um dem entgegenzuwirken sieht die Konzeption des Ingenieurbüros vor, die Traischbachverdolung deutlich auf zu weiten, so im Einlaufbereich und im Bereich des Parkplatzes. Auch der Seitenzufluss soll erheblich vergrößert werden. In den Zustrombereichen ist der offene Bachlauf auszubauen. Außerdem sollen Geländemodellierungen das Oberflächenwasser aus den beiden Tälern zu den neuen Einlaufbauwerken lenken. Nach derzeitiger Kostenermittlung liegen die Baukosten bei 1.030.000 Euro. Jetzt erteilte der Gemeinderat dem Hügelsheimer Ingenieurbüro Wald und Corbe Infrastrukturplanung GmbH den Auftrag, Planungsleistungen für die Hochwasserschutzmaßnahme Traischbach im Bereich Waldseebad zu erstellen. Die Auftragssumme beträgt netto 105.042 Euro.

Weiterlesen...
 

2017-05-08 BT

Vier Varianten und eine entscheidende Frage

Wird es im Waldseebad auch künftig ein Naturbadbecken geben? In der Jahnhalle wurden am Samstag die Überlegungen vorgestellt

Von Thomas Senger

bt08052017Gaggenau - Wie wird das Waldseebad nach der Sanierung? Wieder Naturbad, ein Chlorbad oder ein "Mischbad" aus beiden Varianten? Darüber wird der Gemeinderat am 29. Mai befinden. Am Samstag nun hatten die Bürger Gelegenheit, sich aus erster Hand über den Stand der Diskussion von den Fachleuten informieren zu lassen.

Rund 50 Zuhörer waren in die Jahnhalle gekommen. Zieht man die Zahl der kommunalpolitisch Aktiven, der Mitglieder des Waldseebadvereins und Vereinsvertreter unter den Besuchern ab, dann kann man festhalten: Das Thema scheint nur wenige zu interessieren. Dabei waren es ausgewiesene Experten, die auf Einladung der Stadtverwaltung Sachzwänge und Alternativen vorstellten. Nach derzeitigem Stand wird es auf eine dieser vier Möglichkeiten hinauslaufen, so Ingenieur Kurt Pelzer:

Weiterlesen...
 

2017-04-25 BT

Eine Million für neue Traischbach-Verdolung

Nach der Grundsatzentscheidung für den Standort Waldseebad wird nun der Hochwasserschutz verbessert

Gaggenau (tom) - Einstimmig billigte der Gemeinderat gestern Abend eine Millioneninvestition: Der Hochwasserschutz für das Waldseebad soll verbessert werden. Ziemlich genau eine Million Euro wird es - nach derzeitigem Stand - kosten, die Verdolung des Traischbachs und eines kleinen Zulaufs so auszubauen, dass Überschwemmungen wir im letzten Juni nahezu ausgeschlossen sind. Wie berichtet, hatte der Starkregen am 12. Juni 2016 zur Überflutung des Waldseebads geführt -seither ist die beliebte Einrichtung wegen irreparabler Schäden geschlossen.

In der Million Euro eingeschlossen sind Ingenieurleistungen der Firma Wald und Corbe "von Anfang bis Ende", also inklusive Ausschreibung, Bauüberwachung und Bauleitung. "Es muss alles zügig umgesetzt werden", betonte Bürgermeister Michael Pfeiffer.

Man denke weiter darüber nach, das Becken des Bads einen halben Meter höher zu legen. Dies geschehe nicht nur aus Gründen des dadurch weiter verbesserten Hochwasserschutzes, sondern auch, um vorhandene Probleme mit dem Untergrund des Schwimmbeckens besser in den Griff zu bekommen

www.badisches-tagblatt.de

 


Seite 9 von 25

 fb link   tw link   yt link